Steuer- und sozialabgabenfreie Vermögensbildung

Die heutigen Rahmenbedingungen stellen sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer vor neue Herausforderungen. Während Unternehmer mit ständig wachsenden Kosten zu kämpfen haben, müssen Mitarbeiter hohe Versorgungslücken und niedrige Zinsen einkalkulieren.

Zunächst ist zu unterscheiden zwischen Sachzuwendungen an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer.

Während bei der steuerlichen Beurteilung von Geschenken an Nichtarbeitnehmer nicht danach unterschieden wird, ob es sich um eine Sachzuwendung, ein Geldgeschenk oder einen Geldgutschein handelt, muss bei Zuwendungen an Arbeitnehmer beachtet werden, dass von der Steuerfreiheit ausdrücklich nur Sachbezüge und keine Geldgeschenke erfasst werden.

Die Zuwendungen an Arbeitnehmer sind bis zu einer Freigrenze von 44 Euro monatlich beim Empfänger überhaupt nicht steuer- und sozialversicherungspflichtig, wenn es sich um einen so genannten Sachbezug (Sachzuwendung) handelt.


Wenn Sie einem Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung zukommen lassen, sieht die Bilanz bitter aus:

vereinbarte Gehaltserhöhung:100 Euro!

Kosten inklusive Sozialabgaben:121 Euro

Bei Ihrem Mitarbeiter kommen an: ca. 52 Euro

(kann je nach persönlichem Steuersatz variieren)

 

Das heißt: das Unternehmen hat Kosten in Höhe von 120 Euro.

Der Mitarbeiter hat gerade einmal 52 Euro davon.

Fast 70 der 120 Euro haben sich damit einfach in Luft aufgelöst.

(Für Sozialabgaben, für Steuern, für Umlagen an die Berufsgenossenschaft und, und, und)

Deshalb: Steuerfinanzierter Vermögensaufbau und/oder eine intelligente Lösung für eine Lohnerhöhung!

Vorteil Arbeitgeber

  • Der Arbeitgeber spart auf die kompletten 44 Euro alle Sozialabgaben
  • Die Sachwertzuwendungen kann der Arbeitgeber als Kosten voll absetzen
  • Der Arbeitgeber  muss das Geld nur überweisen und hat keine Bürokratie
  • Der Arbeitgeber hat eine Ersparnis von ca. 60,00 €

Vorteil Arbeitnehmer

  • Der Arbeitnehmer spart alle Sozialabgaben auf seine Zuwendungen
  • Alle Arbeitnehmer können so Vermögen aufbauen und die Vorteile von Sachwerten nutzen
  • Der Arbeitnehmer hat jederzeit Zugriff auf sein Vermögen

  • Sind Sie Arbeitnehmer, so sollten Sie auf ihren Arbeitgeber zugehen!
  • Sind Sie Arbeitgeber, so sollten Sie auf Ihre Arbeitnehmer zugehen!

Verschenken Sie nichts!